johnentwlstle:

it literally stresses me out how much good music there is that i still haven’t listened to

(Quelle: johnentwlstle)

"Was andere Menschen von dir denken, ist nicht dein Problem."

Paul Coelho (via happy-absturz)

(Quelle: soulsscrawl)

Was ER mit mir gemacht hat Teil 3

Doch wir sahen uns nicht mehr. Und der Kontakt wurde weniger. Wir telefonierten nicht mehr, schrieben nur noch. Doch ich dachte nur an ihn, den ganzen Tag. Mir ging dieser Junge nicht mehr aus dem Kopf. Es gab niemanden der mich so gut kannte wie er. Er wusste alles über mich. Ich vertraute ihm voll und ganz. Ich hätte alles für ihn getan. Eines Abends schrieb er mich an. Er fragte mich ob ich ihn noch lieben würde. Das tat ich doch ich sagte das mir der Kontakt zu wenig ist und er sich verändert hätte. Er hörte mir zu. Dann kam plötzlich das womit ich nie gerechnet hätte. Es war wie ein Stich mitten ins Herz. Er schrieb er hätte mich nie geliebt. Er schrieb ich war nur ein Strich in seiner Liste. Er schrieb er hätte neben mir tausend andere gehabt. Er nannte mich Schlampe. Er sagte ich war nur Zeitvertreib. Diese Worte trafen mich so sehr. Der Junge der sagte er würde mich nie verletzen, verletzte mich wie nichts vorher in meinem Leben. Ich konnte nicht weinen, nicht schreien. Ich saß stunden lang starr in meinem Bett und guckte auf einen Punkt. Und ja, später weinte ich auch noch. Doch ich konnte es nicht glauben. Ich begriff nicht was mir da grade passiert war. Ich aß tagelang nichts und redete mit fast niemandem. Das ganze ist jetzt erst 2 Wochen her. Und verdammt, ich kann es immernoch nicht glauben wie mein Vertrauen missbraucht wurde. Man sagt Zeit heilt alle Wunden. Ich hoffe einfach es stimmt.

Was ER mit mir gemacht hat Teil 2

Viele Mädchen interessierten sich für ihn aber er wies jede ab. Später, als die Party schon in vollem Gange war kam er zu mir er umarmte mich ein zweites Mal. Ich war schon sehr betrunken. Ich guckte nach oben zu ihm, er war sehr groß. Ich guckte ziemlich lange in seine dunklen Augen. Und ja er küsste mich. Oft. Er blieb den ganzen Abend bei mir. Viele redeten über uns. Es war uns egal. Am nächsten Tag telefonierten wir wieder als wäre nie was gewesen. Und auch die Wochen darauf ging es so weiter. An Silvester sahen wir uns wieder auf einer Hausparty. Er redete wieder anfangs nicht mit mir. kurz vor Mitternacht gingen wir noch Zigaretten kaufen. Er, Ich und noch eine meiner Freundinnen. Doch als wir zurück waren und grade ins Haus zurück gehen wollten hielt er mich noch zurück und meine Freundin ging schon rein. Er küsste mich. Er küsste mich so wie mich noch nie jemand geküsst hatte. Er drückte mich gegen die Wand, fasste mir an die Hüften. Meine Hände lagen um seinen Nacken. Am Ende guckte er mir Minuten lang in die Augen. Mein Herz raste wie noch nie in meinem Leben. Dann gingen wir einfach wieder rein. Nach diesem Abend ging es weiter wie davor. Wir telefonierten jeden Abend. Ich traf mich nie mit ihm. Manchmal traf ich ihn irgendwo in der Stadt, dort begrüßten wir uns nur wie normale Freunde. Ich sah ihn erst an Karneval wieder. Es war wieder jeder betrunken. So ist das an Karneval. Karneval geht über mehrere Tage. Wir sahen uns jeden Tag, machten jeden Tag rum. Am letzten Tag war es anders. Man erzählte mir er hätte was mit einer anderen gehabt. Ich suchte ihn um ihn zu fragen. Als ist ihn fand fragte ich ihn und er sagte mir das es für ihn nur mich gibt. Ich sagte ihm das ich ihm nicht glaube. Dann fragte er mich plötzlich ob ich ihn liebe. Ja ich liebte ihn doch Ich zögerte, schüttelte den Kopf. Er fragte mich noch einmal, nahm meinen Kopf in beide Hände. Ich schüttelte immer wieder den Kopf. Doch er kannte mich. Er wusste ich lüge. Er küsste mich dann einfach. Ich fragte ihn was das jetzt heißen sollte und er sagte er liebt mich. ich glaubte ihm nicht doch wir küssten uns immer wieder und gingen Händchen haltend durch die ganzen betrunkenen. Wir teilten uns seine letzte Kippe. Er hatte mir den Kopf verdreht. Seine kalte Art, seine Denkweise. Irgendwie gefiel es mir. Er schrieb mir noch als wir beide zuhause waren das er mich liebte. Er schrieb es mir auch in den Tagen darauf. Er sagte es mir am Telefon. Ich traute ihm nicht. Jeder warnte mich vor ihm. Eines Tages sagte er es mir wieder. Er schrieb mir einen echt langen Text das ich ihm vertrauen soll und keine Angst haben muss. Das war der Moment an dem ich nachgab, an dem ich den schlimmsten Fehler beging. Doch ich dachte diese dunklen Augen, die Minuten lang in meine guckten, die konnten nicht lügen. Es ging wieder Wochen so weiter. Er versprach mir so viel. Er nannte mich sein Mädchen. Ich vertraute ihm wie sonst keinem. Die ganze Stadt redete über uns, doch das war uns egal.

Was ER mit mir gemacht hat Teil 1

Es ist ein paar Monate her. Ich war bei einer Freundin, wir machten uns fertig für einen Geburtstag. Ich selber war nicht eingeladen, ich kannte denjenigen nichtmal. Ich wurde von Freunden mitgebracht. gegen ca. 9 uhr abends gingen wir los. Wir wurden von einigen Jungs abgeholt da wir den Weg nicht kannten. Einige der Jungs kannte ich gut, Einige garnicht, Einige von Sehen oder Hören. Ich muss ehrlich zugeben einer fiel mir sofort auf. Wir gingen zur Party. Da ich eigentlich sehr schüchtern bin redete ich auf dem Weg nicht viel. Als wir ankamen fingen ich und meine Freundinnen sofort an zu trinken. Wir wollten uns gut betrinken damit wir lockerer werden und nicht mehr so schüchtern. Wir tranken immer auf Partys, das war nichts neues für uns. Wir rauchten auch. Es gehörte einfach dazu. Die meisten kifften auch, doch an diesem Abend machte ich nicht mit. Als wir schon gut betrunken waren fingen wir an wild zu tanzen. Wir tanzten die ganze Nacht durch. Alle tanzten mit uns. Es war toll. Doch dieser eine Junge interessierte mich weiterhin. Er war spannend. Er war nicht dieser typische Traumjunge mit schönem Lächeln und blauen Augen. Er lächelte nie. Er lachte höchstens über andere. Seine Augen waren dunkel. Ich redete an diesem Abend nicht mit ihm. Aber ich dachte auch nicht weiter dran. Doch meine Freundin sagte mir am nächsten Tag seinem Namen. Sie kannte ihn schon länger. Sie erzählte mir man könnte ihm nicht trauen und er verarscht einen nur. Ich nahm das nicht so ernst und dachte auch nicht mehr an diesen Jungen. Doch Tage darauf schrieb er mir. Bei Facebook. Ich schrieb eine Zeit lang mit ihm, gab ihm auch meine Nummer. Wir schrieben jeden Tag. Es wunderte mich wie gut ich mit ihm reden konnte. Eines Abends schrieben wir wieder, ich kam grad von einer Party, war betrunken. Er kam von einer anderen Party, er war high. Wir schrieben total viel, irgendwann rief er mich einfach an. Wir telefonierten stundenlang. Wir lachten so viel es war schön. Seitdem taten wir das fast jeden Abend, über Monate. Ich erzählte ihm so viel und er mir auch. Wir redeten oft stundenlang und schliefen auch oft zusammen ein. Er wusste beinahe alles über mich hatte ich das Gefühl. Wir trafen uns aber nie. Nach einiger Zeit kam es dazu das wir uns auf einer großen Party wiedersahen. Irgendwie interessierte er mich. Ihm war einfach alles egal, er kam so gleichgültig rüber. Ich schätze das gefiel mir. Mir war klar, er würde nur Ärger bringen aber ich ignorierte es. Als wir uns sahen redete er nicht mit mir. Er redete mit keinem. Er saß nur da völlig still wärend alle um ihn herum sich unterhielten. Viele versuchten Gespräche mit ihm aufzubauen aber er gab nur kurze desinteressierte Antworten. Irgendwann später am Abend kam er zu mir und umarmte mich. Dann war er auch wieder weg. Ich ging los und trank wieder eine Menge mit meinen Freundinnen wie wir es immer taten. Ich beobachtete ihn. 

"Kennst du das, wenn du etwas tust, obwohl du schon im gleichen Moment weißt, dass es ein Fehler ist?"

"I want to write poems on your skin with my lips."

Eleven word story (via c0caine—kiss3s)